Untitled Document

BAUCHSTRAFFUNG (ABDOMINOPLASTIK)

BAUCHSTRAFFUNG (ABDOMINOPLASTIK)

INFORMATION ÜBER ABDOMINOPLASTIK

Die Bauchdecke verliert mit der Zeit an Elastizität, das kann aufgrund des Alters sein aber auch nach der Entbindung eines Kindes auftreten.

Das Grundprinzip der Bauchdeckenstraffung ist überschüssige Haut und Fett zu entfernen und wieder eine glatte straffe Bauchdecke zu erhalten. Besonders bei Frauen, die nach Geburt nicht mehr ihre ursprüngliche Form haben, erhält man sehr gute Ergebnisse, auch die Dehnungsstreifen werden eliminiert. Die OP kann, wenn z.B. per Kaiserschnitt entbunden wurde, dort angesetzt werden um die Bauchdeckenstraffung durchzuführen, dies kann man auch idealerweise mit einer Fettabsaugung (Liposuction) durchführen.

Die OP erfolgt unter Vollnarkose und dauert ca. 2 - 3 Stunden. Der Patient bleibt 2 Tage im Krankenhaus, nach 15 Tagen kann sie wieder in ihren Alltag zurück. Eine Empfehlung unseres Chirurgen mit seiner fast 30 jährigen Berufserfahrung ist, dass das Rauchen unbedingt mindestens 2 Wochen vorher eingestellt werden sollte um den Heilungsprozess positiv zu beschleunigen und zu fördern. Auch nach der OP sollte vorerst auf das Rauchen unbedingt verzichtet werden. Nach dem Eingriff erhalten sie einen flachen und festen Bauch was ihre Figur sichtlich verbessert.